Berichte - 2020

Simon Schempp nicht bei der WM in Antholz am Start.

Donnerstag, 23 Januar, 2020
Nachdem unser Uhinger Topathlet bei den Deutschen Meisterschaften im September des letzten Jahres noch 3 Titel abräumen konnte, kam Simon bei den Weltcups nicht so recht in Schwung. Als bestes Ergebnis steht der 10. Platz in der Verfolgung im französischen Annecy (die halbe Norm für die WM). Den letzten Einsatz im Weltcup in Oberhof schloss Simon mit Rang 24 ab, wurde danach wegen seiner schlechten Laufleistungen vom Trainerstab aus dem Weltcup genommen um seine Form neu aufzubauen. Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im Südtiroler Antholz, 13.02.

Doll verpasst Ruhpolding-Podium knapp - WM-Aus für Schempp

Montag, 20 Januar, 2020
WM-Aus für Simon Schempp, Hoffnung für Erik Lesser - und ein „verrücktes“ Rennen mit Stockbruch und einer dicken Schramme über dem Auge für Biathlet Benedikt Doll.
 
Trotz nur eines Schießfehlers reichte es für den Schwarzwälder am Sonntag beim erneuten Sieg des Franzosen Martin Fourcade als Fünfter der Verfolgung knapp nicht für das Podest. Der Ex-Weltmeister war deshalb im Ruhpoldinger Hexenkessel vor 22.000 Zuschauern „glücklich und betrübt zugleich.“

Fourcade holt das Doppel: Verfolgungssieg in Ruhpolding

Sonntag, 19 Januar, 2020
Willi & Norbert
Martin Fourcade sicherte sich das Ruhpoldinger Doppel aus Sprint/Verfolgung heute Nachmittag mit einem fehlerfreien ersten Stehendschießen in der Verfolgung der Männer, bei dem Mannschaftskamerad Quentin Fillon Maillet in die Runde musste. Damit hatte Fourcade sich eine Führung erarbeitet, die er in einen Sieg in 31:26,8 zu verwandeln wusste. Im Jahr 2020 ist er in den Einzelrennen weiterhin ungeschlagen. Fillon Maillet wurde mit diesem einem Fehler und 17,6 Sekunden Rückstand Zweiter.

Französischer Start-Ziel-Sieg in Ruhpoldinger Herrenstaffel

Samstag, 18 Januar, 2020
Das französische Quartett bestehend aus Emilien Jacquelin, Martin Fourcade, Simon Desthieux und Quentin Fillon Maillet lieferte heute Nachmittag im Schneetreiben von Ruhpolding einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg in der Herrenstaffel ab. Die Franzosen brauchten nur sechs Nachlader und schafften eine Gesamtzeit von 1:18:11,2. Der heutige Sieg ist der erste Staffeltriumph der französischen Herren seit sie die Generalprobe vor den Olympischen Spielen in Pyeongchang im März 2017 gewannen. Die Norweger kamen auf Platz zwei mit zehn Nachladern und einem Rückstand von 1:12,2.

Simon Schempp droht das WM-Aus

Mittwoch, 15 Januar, 2020
Am 13. Februar startet die Biathlon-WM in Antholz. Der Deutsche Ski-Verband (DSV) strich den formschwachen Simon Schempp nun aus dem Kader für den Weltcup in Ruhpolding.
 
Der viermalige Weltmeister sucht weiterhin nach seiner Form. Für die sportliche WM-Norm fehlt ihm nach seinem zehnten Platz in der Verfolgung von Le Grand Bornand (Frankreich) noch ein Platz unter den Top 15.
 
Weit von der Normalform entfernt

Training statt Rennen

Montag, 13 Januar, 2020
Schempp und Lesser in Formkrise - Peiffer glaubt an Comeback
 
Beim Heim-Weltcup in Ruhpolding werden Simon Schempp und Erik Lesser fehlen, doch Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer hat seine um die Form ringenden Teamkollegen noch lange nicht abgeschrieben.
 
„Ich bin überzeugt, dass Erik nach wie vor konkurrenzfähig ist im Weltcup“, sagte Peiffer (32) nach seiner starken Vorstellung bei den Heimrennen in Oberhof über seinen Zimmerkollegen Lesser.

Martin Fourcade gewinnt Massenstart in Oberhof und erkämpft Gelbes Trikot

Sonntag, 12 Januar, 2020
Martin Fourcade aus Frankreich schaffte seinen zweiten Sieg der Wettkampfwoche und dritten Sieg der Saison im Massenstart der Herren über 15 km in Oberhof. Er schoss zwei Fehler und beendete das Rennen in 41:01,4. Sein Erfolg bescherte dem Franzosen auch das Gelbe Trikot, da der bisher Führende im Gesamtweltcup, Johannes Thingnes Boe, zu Hause die Geburt seines ersten Kindes erwartet. Arnd Peiffer aus Deutschland wurde Zweiter mit drei Strafrunden und einem Rückstand von 20,1 Sekunden. Fourcades Mannschaftskamerad Simon Desthieux kam auf Rang drei.

Oberhof, Norwegens Vetle Sjaastad Christiansen sprintet zu Staffelsieg

Samstag, 11 Januar, 2020
Der Norweger Vetle Sjaastad Christiansen setzte sich im Zielsprint gegen den Franzosen Quentin Fillon Maillet durch uns sicherte seinem Team heute Nachmittag den Sieg in der Oberhofer Herrenstaffel in 1:19:23,2. Christiansen und seine Mannschaftskameraden Lars Helge Birkeland, Johannes Dale und Erlend Bjöntegaard mussten achtmal nachladen und zweimal in die Strafrunde. Dennoch schafften sie den dritten norwegischen Staffelsieg der Saison und zogen damit mit der norwegischen Damenmannschaft gleich, die am Vormittag triumphiert hatte.

Seiten