Berichte - 2021

Es liegt viel Arbeit vor den Biathleten

Dienstag, 30 November, 2021
Interview; Ex-Biathlet Simon Schempp über den neuen Job, sein Buch, die Chancen des deutschen Teams und seine Partnerin Franziska Preuß.
 
STUTTGART. An diesem Wochenende beginnt in Östersund der Biathlon-Weltcup. Simon Schempp trat im Januar zurück, bleibt der Sportart aber erhalten – nicht nur, weil er der Partner von Franziska Preuß ist.
 
Herr Schempp, der erste Sommer liegt hinter Ihnen, in dem Sie sich nicht auf den Weltcup vorbereitet haben.

Östersund, Sprint der Herren

Sonntag, 28 November, 2021
Sabastian Samuelsson gewinnt Sprint, Nawrath auf 6

Sebastian Samuelsson gewinnt fast schon souverän
Im Sprint zählt jede Sekunde. Umso deutlicher klingt der Sieg von Sebastian Samuellson. Mit über 10 Sekunden setzt er sich vor dem norwegischen Duo Vetle Sjaastad Chistiansen und Johannes Thingnes Boe durch. 
 
Philipp Nawrath zeigt was er kann

Östersund, Sprint der Damen

Sonntag, 28 November, 2021
Hanna Oeberg gewinnt
Nach 7 Fehlern bei 20 Schuss im Einzel bleibt Hanna Oeberg heute im Sprint fehlerfrei. Die Schwedin überzeugt aber nicht nur am Schießstand auch in der Loipe zählt sie zu den Besten des heutigen Tages.
Anais Chevalier-Bouchet bleibt auch fehlerfrei und holt sich Rang 2. Mit einem Fehler und der zweitbesten Laufzeit springt Marte Olsbu Roeiseland auf Rang 3 im heutigen Sprint von Östersund. 
 
Franziska Preuß ist läuferisch dabei

Östersund, Einzel der Herren

Samstag, 27 November, 2021
Sturla Holm Lagreid macht einfach weiter
Sagen wir mal so. Es ist schon „ein Genuss“ dem Norweger beim Schießen zuzusehen. Sturla Holm Lagreid lässt sich im Einzel von Östersund durch nichts aus der Ruhe bringen. Er trifft und trifft und trifft und trifft. Und wenn man glaubt, die Norweger sind schon top, dann ziehen Sie jede Saison wieder noch ein neues Talent aus dem Köcher. Sivert Guttorm Bakken, überzeugt am Schießstand und bleibt ebenfalls viermal fehlerfrei. 
 

Östersund, Marketa Davidova gewinnt Einzel

Samstag, 27 November, 2021
Denise Herrmann auf Platz 3!
Einige der besten aus den letzten Jahren mussten heute Federn lassen. Hanna Oeberg, Tiril Eckhoff, Franziska Preuß oder auch Dorothea Wierer haben noch mit dem einen oder anderen Fehler zu viel zu kämpfen. Dafür zeigt sich Marketa Davidova aus Tschechien in bester Form und stürmt heute an der Spitze des Weltcupfeldes. Die Tschechin bleibt viermal fehlerfrei und gewinnt in überzeugender Manier.

Mitgliederversammlung 2021

Dienstag, 16 November, 2021
Willi Hahner, 1. Vorstand, begrüßte die Mitglieder im Namen der Vorstandschaft recht herzlich zur 10. Hauptversammlung in der Gaststätte “Rommentaler Burgstüble“ in Schlat.

Nachdem Hahner den seit der letzten Mitgliederversammlung Verstorbenen erinnert hatte gab er einen Rückblick auf die abgelaufene Saison, die letzte in der Simon Schempp als Biathlet aktiv war.

Ende November beginnt der Weltcup

Samstag, 30 Oktober, 2021
Erst in zwei Wochen fallen die letzten Entscheidungen, wer in Östersund dabei sein darf.
In weniger als einem Monat beginnt, der Biathlon-Weltcup, 99 Tage sind es noch, bis in Peking die ersten Medaillen vergeben werden. Wer dann für Deutschland an den Start geht, ist noch nicht sicher. Denn die Qualifikation wurde umgestellt, die deutschen Meisterschaften im September sind kein ausschlaggebendes Kriterium mehr.

Deutsche Biathlonmeisterschaften am Arber 2021

Sonntag, 12 September, 2021
Am Arber im Bayerwald fanden vom 10. – 12. September die Wettkämpfe im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im Biathlon statt. Das Hohenzollern Biathlonstadion hatte sich fein herausgeputzt. Im Winter haben die Veranstalter am Arber schon das ein oder andere Mal mit dem Wetter zu kämpfen, an diesem Wochenende jedoch, gab es beste Wettkampfbedingungen.
 

Verabschiedung Simon Schempp am 03. Juli 2021 im Uditorium

Samstag, 3 Juli, 2021
Eine große Fangemeinde hatte sich, trotz Corona-Vorgaben, im Uhinger Uditorium eingefunden um den „ganz sympathischen Sportler Simon Schempp“, wie sich Moderator Harald Betz ausdrückte, nach einer super erfolgreichen Karriere zur Würdigen und zu Verabschieden. Auch Simone und Steffen Hauswald, langjährige Weggefährten und Trainer, waren extra angereist.
 

Seiten