Über Simon Schempp

Autogrammanfragen sende bitte mit Rückkuvert an: Simon Schempp, Benzstr. 32, 73066 Uhingen, Germany

Simon Schempp geboren am 14.11.1988 in Mutlangen. Die Familie Schempp lebte von 1987 bis 1992 in Rechberghausen. Danach Umzug nach Uhingen. In seiner Kindheit lebte Simon in Uhingen und fuhr "mehr oder weniger erfolgreich" Alpinrennen. Im Alter von 13 Jahren wechselte er zum Biathlon und besuchte das Skiinternat Furtwangen. Im Jahr 2008 wechselt Simon zum Zoll-Ski-Team nach Ruhpolding. Sein internationales Debüt gab er im Jahr 2006 im Europacup der Junioren, wo er gleich sein erstes Rennen gewann. Nach einem erfolgreichen Einsatz bei der Europameisterschaft 2009 in Ufa, bei der er insgesamt dreimal Silber gewann, wurde Simon in die Weltcupmannschaft berufen. Bei seiner dortigen Premiere kam er als 20-Jähriger in Whistler gleich zweimal in den Einzelrennen in die Punkteränge. Gemeinsam mit seinen drei Teamkollegen bildete Simon dort die jüngste jemals im Weltcup für Deutschland gestartete Staffel und belegte mit dieser als Startläufer den dritten Platz. Ein Höhepunkt seiner noch jungen Karriere war der Staffeleinsatz bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver.
Zu Simons bisher größten sportlichen Erfolgen zählen der Gewinn des Weltmeistertitels 2010 mit der Mixed-Staffel sowie die beiden Bronzemedaillen mit der Staffel bei der WM 2012 in seiner sportlichen Wahlheimat Ruhpolding sowie bei der WM 2013 in Nové Město. Als weitere Höhepunkte kommen 2014 der Gewinn der Silbermedaille mit der Staffel bei den Olympischen Spielen in Sotschi, sowie erste Plätze im Sprint und in der Verfolgung beim Weltcup in Antholz dazu. 2015 konnte Simon seinen 3. Weltcupsieg beim Massenstart in Ruhpolding feiern, zuvor zweite Plätze im Sprint und in der Staffel, sowie zweite Plätze in Hochfilzen im Sprint und der Verfolgung. In Antholz wiederholte er sensationell seine Siege im Sprint und der Verfolgung, mit seinen Weltcupsiegen 4 & 5. Dazu erkämpfte er noch den zweiten Platz in der Staffel. Das Highlight 2015 war dann der Gewinn der Goldmedaille mit der Staffel bei der Weltmeisterschaft im finnischen Kontiolahti.
In der Saison 2015/16 landete er seinen 6. Weltcupsieg im Sprint in Hochfilzen. Auf der Pokljuka (SLO) legte er Weltcupsieg 7 und 8 mit Siegen im Sprint und der Verfolgung nach. In Antholz konnte er seine Siegesserie im Sprint das 3. Jahr hintereinander wiederholen. Seinen 10. Weltcupsieg durfte er dann im russischen Khanty-Mansiysyk in der Verfolgung feiern. Beim Saisonhöhepunkt, der Weltmeisterschaft in Oslo, erreichte er als Schlussläufer mit der Mixed-Staffel und der Herren-Staffel jeweils eine Silbermedaille.
In der Saison 2016/17 folgte sein 11. Weltcupsieg beim Massenstart in Oberhof (GER). Beim Saisonhöhepunkt, der Weltmeisterschaft im österreichischen Hochfilzen, gewann Simon seine lange ersehnte Einzelmedaille, die Goldmedaille im Massenstart. Dazu noch eine weitere Goldmedaille mit der Mixedstaffel.
Die Saison 2017/18 war geprägt durch die Olympischen Spiele im südkoreanischen PyeonChang. Hier erkämpfte sich Simon im Fotofinish gegen Martin Fourcade die Silbermedaille. Dazu noch eine Bronzemedaille mit der Herrenstaffel.
Bei den Weltcuprennen konnte Simon in dieser Saison keinen Podestplatz in einer Einzeldisziplin ergattern. Nur mit der Herrenstaffel in Hochfilzen stand er mit Erik Lesser, Benedikt Doll und Arnd Peiffer als Zweiter auf dem Podest.
In der Saison 2018/19 startete Simon bei den Deutschen Meisterschaften mit 3. Plätzen im Speziallanglauf und in der Herrenstaffel.
Beim ersten Weltcup in Pokljuka (SLO) erreichte er den 5. Platz im Einzelrennen. In Hochfilzen schafft er Platz 3 mit der Staffel. Mit gesundheitlichen Problemen kämpfend trat er noch beim WC in Nove Mesto (CZE) und Oberhof an, musste danach jedoch die Saison beenden.

Sportliche Erfolge von Simon Schempp:
2006 / 2007:    
Deutsche Juniorenmeisterschaft 1. Platz, Einzel  Langdorf (GER)
     
IBU-Cup Junioren: 1. Platz, Sprint  Obertilliach (AUT)
  1. Platz, Verfolgung  Obertilliach (AUT)
     
Junioren-Weltmeisterschaft: 1. Platz, Staffel Martell (ITA)
  3. Platz, Verfolgung Martell (ITA)
  4. Platz, Sprint Martell (ITA)
  5. Platz, Verfolgung Martell (ITA)
     
2007 / 2008:    
Deutsche Juniorenmeisterschaft: 3. Platz, Sprint Kaltenbrunn(GER)
     
IBU-Cup Junioren: 1. Platz, Einzel Obertilliach (AUT)
     
Junioren-Weltmeisterschaft: 3. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  5. Platz, Einzel Ruhpolding (GER)
  5. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
     
2008 / 2009:    
Deutschlandpokal Junioren: 1. Platz, Einzel Ruhpolding (GER)
  1. Platz, Sprint Obertilliach (AUT)
  1. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
  1. Platz, Verfolgung Obertilliach (AUT)
     
Deutsche Meisterschaften: 6. Platz, Sprint Langdorf (GER)
  6. Platz, Staffel Oberhof (GER)
     
Junioren-Europameisterschaft: 2. Platz, Sprint Ufa (RUS)
  2. Platz, Verfolgung Ufa (RUS)
     
Europameisterschaften: 2. Platz, Staffel Ufa (RUS)
     
Weltcup: 3. Platz, Staffel Whistler (USA)
  10. Platz, Verfolgung Khanty-Mansiysk (RUS)
  17. Platz, Sprint Khanty-Mansiysk (RUS)
     
Junioren-Weltmeisterschaft: 1. Platz, Staffel Canmore (CAN)
  2. Platz, Verfolgung Canmore (CAN)
  5. Platz, Einzel Canmore (CAN)
  6. Platz, Sprint Canmore (CAN)
     
2009 / 2010:    
Deutsche Meisterschaften: 3. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  3. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  4. Platz, Einzel Ruhpolding (GER)
     
Europameisterschaften: 1. Platz, Staffel Otepää (EST)
  7. Platz, Sprint Otepää (EST)
  9. Platz, Verfolgung Otepää (EST)
     
Weltcup: 2. Platz, Verfolgung Oslo (NOR)
  2. Platz, Mixed-Staffel Kontiolahti (FIN)
  3. Platz, Staffel  Hochfilzen (AUT)
  3. Platz, Staffel Oberhof (GER)
  7. Platz, Sprint Khanty-Mansiysk (RUS)
  9. Platz, Sprint Oslo (NOR)
  10. Platz, Verfolgung Pokljuka (SLO)
  12. Platz, Verfolgung Kontiolahti (FIN)
  15. Platz, Sprint Kontiolahti (FIN)
     
Weltmeisterschaften: 1. Platz, Mixed-Staffel Khanty-Mansiysk (RUS)
     
Olympische Spiele: 5. Platz, Staffel Whistler (USA)
     
2010 / 2011:    
Deutsche Meisterschaften: 5. Platz, Verfolgung Willingen (GER)
     
Weltcup: 4. Platz, Staffel Hochfilzen (AUT)
  28. Platz, Verfolgung Östersund (SWE)
  28. Platz, Einzel Östersund (SWE)
     
2011 / 2012:    
Deutsche Meisterschaften: 3. Platz, Mixed-Staffel Ruhpolding (GER)
  3. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  3. Platz, Staffel Arbersee (GER)
     
Weltcup: 3. Platz, Einzel Östersund (SWE)
  4. Platz, Staffel Oberhof (GER)
  4. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
  6. Platz, Staffel Hochfilzen (AUT)
  11. Platz, Verfolgung Östersund (SWE)
  16. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  16. Platz, Massenstart Oslo (NOR)
  19. Platz, Sprint Oberhof (GER)
  21. Platz, Massenstart Oberhof (GER)
  22. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  26. Platz Gesamtweltcup
     
Weltmeisterschaften: 3. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  9. Platz, Verfolgung Ruhpolding (GER)
  19. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
     
2012 / 2013:    
Internationale Zollskikämpfe: 2. Platz, Patrouille Galtür (AUT)
     
Weltcup: 3. Platz, Staffel Oberhof (GER)
  4. Platz, Mixed-Staffel Östersund (SWE)
  4. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  5. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  6. Platz, Staffel Hochfilzen (AUT)
  9. Platz, Verfolgung Pokljuka (SLO)
  11.Platz, Sprint Östersund (SWE)
  15. Platz, Sprint Pokljuka (SLO)
  16. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
  17. Platz, Massenstart Pokljuka (SLO)
  20. Platz, Verfolgung Östersund (SWE)
  20. Platz, Sprint Antholz (ITA)
  29. Platz Gesamtweltcup
     
Weltmeisterschaften: 3. Platz, Staffel Nové Město (CZE)
  13. Platz, Mixed-Staffel Nové Město (CZE)
  14. Platz, Massenstart Nové Město (CZE)
  18. Platz, Verfolgung Nové Město (CZE)
     
2013 / 2014:    
Weltcup: 1. Platz, Sprint Antholz (ITA)
  1. Platz, Verfolgung Antholz (ITA)
  2. Platz, Staffel Annecy (FRA)
  2. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  3. Platz, Staffel Antholz (ITA)
  5. Platz, Sprint Annecy (FRA)
  6. Platz, Staffel Hochfilzen (AUT)
  6. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  8. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
  9. Platz, Einzel Ruhpolding (GER)
  9. Platz, Verfolgung Kontiolahti (FIN)
  10. Platz, Sprint Kontiolahti (FIN)
  11. Platz, Verfolgung Ruhpolding (GER)
  15. Platz, Massenstart Oslo (NOR)
  19. Platz, Verfolgung Annecy (FRA)
  21. Platz, Sprint Kontiolahti (FIN)
  22. Platz, Verfolgung Ruhpolding (GER)
  22. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  24. Platz, Verfolgung Oslo (NOR)
  25. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
  10. Platz Gesamtweltcup
     
Olympische Spiele 2014: 2. Platz, Staffel Sotschi (RUS)
  4. Platz, Mixed-Staffel Sotschi (RUS)
  6. Platz, Verfolgung Sotschi (RUS)
  13. Platz, Massenstart Sotschi (RUS)
  15. Platz, Sprint Sotschi (RUS)
  16. Platz, Einzel Sotschi (RUS)
     
2014/2015:    
Deutsche Meisterschaften: 2. Platz, Verfolgung Altenberg (GER)
  6. Platz, Sprint Altenberg (GER)
  2. Platz, Sprint Oberhof (GER)
  2. Platz, Massenstart Oberhof (GER)
     
Weltcup: 1. Platz Verfolgung Antholz (ITA)
  1. Platz Sprint Antholz (ITA)
  1. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  2. Platz, Verfolgung Nove Mesto (CZE)
  2. Platz, Sprint Nove Mesto (CZE)
  2. Platz, Staffel Antholz (ITA)
  2. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
  2. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  2. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  2. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
  2. Platz, Staffel Oslo (NOR)
  3. Platz, Mixed-Staffel Östersund (SWE)
  4. Platz, Staffel Oberhof (GER)
  5. Platz, Staffel Hochfilzen AUT)
  6. Platz, Verfolgung Östersund (SWE)
  6. Platz, Sprint Pokljuka (SLO)
  10. Platz, Massenstart Oberhof (GER)
  11. Platz, Sprint Östersund (SWE)
  13. Platz, Sprint Oslo (NOR)
  16. Platz, Sprint Khanty-Mansiysk (RUS)
  19. Platz, Verfolgung Pokljuka (SLO)
  20. Platz, Massenstart Pokljuka (SLO)
  25. Platz, Einzel Östersund (SWE)
  4. Platz Gesamtweltcup
     
Weltmeisterschaft: 1. Platz, Staffel Kontiolahti (FIN)
  8. Platz, Einzel Kontiolahti (FIN)
  8. Platz, Massenstart Kontiolahti (FIN)
     
2015/2016    
Deutsche Meisterschaften: 1. Platz, Verfolgung Langenberg (GER)
  8. Platz, Sprint Langenberg (GER)
  2. Platz, Staffel Ruhpolding (GER)
  3. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
     
Weltcup: 1. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
  1. Platz, Sprint Pokljuka (SLO)
  1. Platz, Verfolgung Pokljuka (SLO)
  1. Platz, Sprint Antholz (ITA)
  1. Platz, Verfolgung Khanty-Mansiysk (RUS)
  1. Platz, Mixed-Staffel Canmore (CAN)
  2. Platz, Mixed-Staffel Östersund (SWE)
  2. Platz, Einzel Östersund (SWE)
  2. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  2. Platz, Verfolgung Antholz (ITA)
  2. Platz, Herren-Staffel Antholz (ITA)
  2. Platz, Sprint Khanty-Mansiysk (RUS)
  3. Platz, Sprint Canmore (CAN)
  4. Platz, Massenstart Pokljuka (SLO)
  5. Platz, Herren-Staffel Hhochfilzen (AUT)
  6. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  21. Platz, Massenstart Canmore (CAN)
     
Weltmeisterschaft: 2. Platz, Mixed-Staffel Oslo (NOR)
  2. Platz, Herren-Staffel Oslo (NOR)
  8. Platz, Sprint Oslo (NOR)
  16. Platz, Einzel Oslo (NOR)
  18. Platz, Verfolgung Oslo (NOR)
  19. Platz, Massenstart Oslo (NOR)
  4. Platz Gesamtweltcup
     
2016/2017    
Deutsche Meisterschaften: 1. Platz, Sprint Altenberg (GER)
  1. Platz, Verfolgung Altenberg (GER)
  3. Platz, Speziallanglauf Oberhof (GER)
  4. Platz, Herren-Staffel Oberhof (GER)
  10. Platz, Massenstart Oberhof (GER)
     
Weltcup: 1. Platz, Massenstart Oberhof (GER)
  1. Platz, Herren-Staffel Antholz (ITA)
  2. Platz, Massenstart Nove Mesto (CZE)
  3. Platz, Herren-Staffel Pokljuka (SLO)
  3. Platz, Herren-Staffel Ruhpolding (GER)
  4. Platz, Verfolgung Nove Mesto (CZE)
  5. Platz, Verfolgung Pokljuka (SLO)
  5. Platz, Sprint Ruhpolding (GER)
  5. Platz, Einzel Antholz (ITA)
  6. Platz, Sprint Pokljuka (SLO)
  6. Platz, Sprint Oberhof (GER)
  7. Platz, Verfolgung Ruhpolding (GER)
  7. Platz, Massenstart Antholz (ITA)
  9. Platz, Verfolgung Östersund (SWE)
  11. Platz, Verfolgung Oslo (NOR)
  17. Platz, Sprint Nove Mesto (CZE)
  20. Platz, Verfolgung Oberhof (GER)
  20. Platz, Massenstart Oslo (NOR)
  21. Platz, Sprint Östersund (SWE)
  24. Platz, Sprint Oslo (NOR)
     
     
Weltmeisterschaft: 1. Platz, Mixedstaffel Hochfilzen (AUT)
  1. Platz, Massenstart Hochfilzen (AUT)
  4. Platz, Herrenstaffel Hochfilzen (AUT)
  9. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
  10. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  13. Platz, Einzel Hochfilzen (AUT)
  5. Platz Gesamtweltcup
     
2017/2018    
Deutsche Meisterschaften: 1. Platz, Verfolgung Arber (GER)
  1. Platz, Herrenstaffel Ruhpolding (GER)
  3. Platz, Sprint Arber (GER)
  6. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
     
Weltcup: 2 Platz, Herrenstaffel Hochfilzen (AUT)
  4. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
  4. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  4. Platz, Sprint Annecy (FRA)
  4. Platz, Herrenstaffel Ruhpolding (GER)
  5. Platz, Sprint Östersund (SWE)
  5. Platz, Verfolgung Annecy (FRA)
  5. Platz, Herrenstaffel Oslo (NOR)
  6. Platz, Massenstart Ruhpolding (GER)
  8. Platz, Sprint Kontiolahti (FIN)
  13. Platz, Einzel Ruhpolding (GER)
  15. Platz, Verfolgung Tjuman (RUS)
  16. Platz, Einzel Östersund (SWE)
  16. Platz, Verfolgung Östersund (SWE)
  16. Platz, Massenstart Kontiolahti (FIN)
  17. Platz, Sprint Tjuman (RUS)
  20. Platz, Sprint Antholz (ITA)
  25. Platz, Massenstart Annecy (FRA)
  12. Platz Gesamtweltcup
     
Olympische Spiele 2018: 2. Platz, Massenstart PyeongChang (KOR)
  3. Platz, Herrenstaffel PyeongChang (KOR)
  5. Platz, Verfolgung PyeongChang (KOR)
  7. Platz, Sprint PyeongChang (KOR)
     
2018/19    
Deutsche Meisterschaften: 3. Platz, Speziallanglauf Oberhof (GER)
  3. Platz, Staffel Oberhof (GER)
     
Weltcup: 3. Platz, Staffel Hochfilzen (AUT)
  5. Platz, Einzel Pokljuka (CZE)
  8. Platz, Verfolgung Hochfilzen (AUT)
  8. Platz, Staffel Oberhof (GER)
  23. Platz, Massenstart Nove Mesto (CZE)
  25. Platz, Sprint Hochfilzen (AUT)
     
2019/20    
Deutsche Meisterschaften: 1. Platz, Sprint Bayerisch Eisenstein (GER)
  1. PLatz, Verfolgung Bayerisch Eisenstein (GER)