Philipp Nawrath und Denise Herrmann sichern sich die Titel im Speziallanglauf

Event-Datum: 
Freitag, 13 September, 2019
Den Auftakt zum zweiten Teil der Deutschen Meisterschaften im Biathlon in Ruhpolding machte der Speziallanglauf bei herrlichem Sommerwetter und besten Wettkampfbedingungen in der am Freitag mäßig besetzten Chiemgau Arena.
 
Sieg für Philipp Nawrath bei den Herren über 10 km
Im 59-köpfigen Starterfeld waren Biathleten und auch Langläufer gemeldet.
Das Siegerpodest teilten sich dann letztendlich jedoch nur die Biathleten Philipp Naswrath, Philipp Horn und Florian Hollandt. Auf Rang 5 der beste Langläufer mit Andreas Katz.
Im Einzelstart, Abstand je 30 Sekunden, ging es ab 11 Uhr auf die Strecke. Mit Startnummer 2 setzte Johannes Kühn mit einer Zeit von 22:24,3 Min. gleich eine Duftmarke, landete im Ergebnis auf Platz 4.
Schneller waren nur die mit höherer Startnummer gestarteten Philipp Horn (Platz 2) und Florian Hollandt (Platz 3) und der bärenstark laufende Philipp Nawrath der mit einem Vorsprung von über 10 Sekunden auf das Siegerpodest lief.
Mit einem Rückstand von fast 23 Sekunden landete Simon Schempp auf Platz 9.
 
Sieg für Denise Herrmann bei den Damen über 6 km
Im Nachmittagsrennen lies die ehemalige Langläuferin Denise Herrmann keinen Zweifel aufkommen wer Chef im Ring ist. Mit Startnummer 20 gestartet und einer super Laufzeit distanzierte sie den Rest des Feldes mit über 57 Sekunden Vorsprung vor Vanessa Hinz auf Platz 2 und Franziska Hildebrand auf Platz 3 mit einem Rückstand von 1:05 Min. auf die Siegerin. Maren Hammerschmidt auf Platz 4, danach Nadine und Karoline Horchler auf den Plätzen 5 und 6.
Im internationalen Vergleich schafften Lisa Vittozzi (ITA), Rückstand 17 Sek., und Federica Sanfilippo (ITA), Rückstand 57 Sek., die Plätze 2 und 3, jedoch liefen beide Italienerinnen außer Konkurrenz für die DM.
geschrieben: 16. September 2019 - 21:52 ; letzte Änderung: 17. September 2019 - 18:33