Martin Fourcade vor Arnd Peiffer im Verfolger von Hochfilz

Event-Datum: 
Samstag, 15 Dezember, 2018
Der große Meister ist zurück!
Mit einem fehlerfreien Schießen sichert sich Martin Fourcade den Sieg vor dem stark auftretenden Arnd Peiffer.

Den dritten Platz sichert sich der Norweger Vetle Christiansen, der ebenfalls fehlerfrei blieb.
Johannes Thingnes Boe kann seinen Erfolg vom Vortag nicht wiederholen und schießt sich mit insgesamt sechs Strafrunden aus dem Rennen, wird Neunter.
Simon Schempp, mit Startnummer 25 und einem Rückstand von 1:19 min. gestartet, lieferte ein bravouröses Rennen, leistete sich keinen Schießfehler und landete im Endergebnis auf Platz 8.
 
Johannes Boe geht bei äußerlich besten Bedingungen als Führender des Sprintrennens an den Start und kann seinen Vorsprung in der ersten Runde leicht ausbauen. Beim 1. Liegenschießen räumt er alle Scheiben ab, bleibt in Führung. Auch seine direkten Verfolger, Benedikt Doll und Martin Foucade treffen alle Scheiben, bleiben im auf den Fersen.
 
Die entscheidende zweite Schießeinlage
Johannes Thingnes Boe kommt als Erster wieder an den Schießstand und lässt für ihn völlig ungewohnt 3 Scheiben stehen, muss in die Strafrunden, vergibt hier die Chance zum Sieg.
Dies ist die Chance für seine direkten Verfolger Doll und Fourcade.
Fourcade räumt alle Scheiben ab, geht in Führung, während Benni Doll einmal in die Strafrunde muss jedoch noch als Zweiter auf die nächste Runde geht. Der Russe Alexander Logivov, als 8. gestartet, übernimmt ebenfalls fehlerfrei den 3. Platz. Dicht dahinter eine Gruppe mit Arnd Peiffer und Antonin Guigonnat, (FRA) und Benjamin Weger (SUI).
Auf der Laufrunde muss sich Doll gegen die Angriffe der hinter ihm laufenden Gruppe wehren, währen Martin Fourcade seinen Vorsprung ausbauen kann.
 
Die erste Stehendeinlage absolviert Fourcade fehlerfrei noch bevor Doll und seine Verfolger am Schießstand eintreffen.
Benedikt Doll leistet sich eine Strafrunde und fällt auf Platz 5 zurück. Arnd Peiffer bleibt fehlerfrei, ebenso wie Vetle Christiansen, beide gehen zusammen auf die nächste Runde.
Simon Schempp bleibt auch bei der dritten Schießeinlage fehlerfrei arbeitet sich auf Platz 13 vor.
 
Fourcade führt weiterhin das Feld an. Mit ca. 30 Sekunden Abstand folgen Peiffer und Christiansen, beide kommen vor einem Verfolgerfeld mit Benjamin Weger, Benedikt Doll, Lukas Hofer und Johannes Thingnes Boe gemeinsam zum letzten Schießen.
Hier hat Martin Fourcade bereits alle Scheiben abgeräumt, macht einen Fingerzeig Richtung Betreuerteam, und läuft einem ungefährdeten Sieg entgegen.
Seine beiden Verfolger, Arnd Peiffer und Vetle Christiansen, bleiben ebenfalls fehlerfrei und laufen gemeinsam Richtung Ziel. Am ersten Anstieg übernimmt Arnd Peiffer die Führung und verteidigt diese bis ins Ziel, sichert sich so den Podestplatz neben Martin Fourcade.
 
In der Verfolgergruppe schießt sich Johannes Boe mit zwei Strafrunden um alle Möglichkeiten nochmals vorne anzugreifen, landet auf Platz 17. Julian Eberhard (AUT) bleibt beim letzten Schießen fehlerfrei und kann sich trotz 3 Strafrunden mit einer starken Laufleistung auf Platz 4 vorarbeiten.
Benedikt Doll muss zum Schluss noch dreimal in die Strafrunde und fällt auf Platz 17 zurück.
Simon Schempp liefert ein tadelfreies Schießen ab, 20 Schuss = 20 Treffer, und kann sich dank einer sehr guten Laufleistung, der drittbesten im Feld, auf Platz 8 vorlaufen.
Erik Lesser, als 17. gestartet, muss im Stehendanschlag insgesamt zwei Strafrunden hinnehmen, hat sichtlich Probleme mit seinem Rücken, wie bereits am Vortag, und landet auf Platz 23.
Johannes Kühn, gestartet mit Nr. 23, muss im Stehendanschlag mit 3 Strafrunden kämpfen und kommt als 25. ins Ziel.
Auch Philpp Horn muss dreimal in die Strafrunde und landet im Endergebnis auf Platz 33, so wie er gestartet war.
 
Kommentar Arnd Peiffer: „Das dritte und vierte Stehendschießen entscheiden eine Menge, bin froh hier eine Null gebracht zu haben und dass es heute so gut geklappt hat. Ich war vor dem letzten Schießen nervös, habe aber versucht mich auf meine Technik zu konzentrieren.“
 
Der Sieger Martin Fourcade zur Frage nach seinem Fingerzeig nach dem letzten Schießen: „ Das war ein Zeichen an meine Tochter, die mich gestern gefragt hatte warum ich nicht gewonnen habe, und nun mein Versprechen eingelöst habe.“         RaHo
geschrieben: 15. Dezember 2018 - 17:49 ; letzte Änderung: 17. Dezember 2018 - 15:26